atelier4
Rosana Lindenmaier

Beim Malen breche ich die Verkrustungen des erwachsenen Ichs und tauche in die Welt der Träume ein. Meerjungfrauen, Fabelwesen und Engel zeigen sich auf meinen Bildern, verheißen von einer anderen Wirklichkeit. Einfälle setze ich intuitiv direkt ins Bild, Räumlichkeit und anatomische Korrektheit spielen keine Rolle. Kreativität ist für mich ein interaktiver Tanz zwischen innerer und äußerer Welt, eine Befreiung innerer seelischer Kraft.

Meine gesunde Grenze erfahren

Durch bewusste Körperwahrnehmungsübungen und das konturieren unserer Körpergrenze,mit Hilfe von Farben ,Formen und unsere Vorstellungskraft,erlangen wir eine starke Präsenz. Körperarbeit und gestalterische Arbeit wirken zusammen.

Was führst du im Schilde

Mit Farben und Formen sich und die Welt erfahren und ein persönliches Schild gestalten. Wir entdecken wiederkehrende Lebensthemen und finden persönliche Symbole,die für unsere innersten Visionen, für unsere Ziele und Lösungen stehen. Das Schild zeigt uns wohin wir im wesentlichen unterwegs sind und was uns schützt.

Wir arbeiten mit Acrylfarben auf einen runden Holz oder einer runden Leinwand.
Als Kind kannten wir die spontane Ausdrucksweise und Freude des Malens. Diese ungehemmte Kreativität wiederentdecken sie in meinen Kursen mit Acryl und anderen Maltechniken. Wir beschäftigen uns mit der Welt der Farben und Formen und auch mit der abstrakten Formlosigkeit, wo Intuition und Freiheit zuhause sind. Begeisterung und Freude am kreativen Schaffen sind Ziel meiner Malkurse.

Für meine Bilder benutze ich verschiedene Materialien: Acrylfarbe, Pigmente, Stoff, Papier, Gips und Sand. Diese verschiedenen Werkstoffe bringe ich auf Papier, Leinwände und Holzkisten. Durch spachteln, ritzen, übermalen entsteht ein buntes Abenteuer, ein Drunter und Drüber, das vergessen lässt, wie sorgfältig alles angeordnet ist. So entstehen Welten, in die Augen und Seele mit kindlicher Lust abtauchen dürfen.

Habe ich Sie neugierig gemacht?
Dann sind Sie in meinem Atelier in Reutlingen, Kurrerstr. 45, herzlich Willkommen!